um sein Image. Der Selbstmord von Ex-Präsident Roh Moo Hyun hat in Korea offenbar mehr Spuren hinterlassen als die erneuten Drohgebaren aus Nordkorea. Aus persönlichen Erfahrungen kann ich den Eindruck bestätigen, ich habe Bekannte aus Korea und ich habe mit ihnen über den Selbstmord, aber (noch) nicht über die erneute Krise in Nordkorea gesprochen. Die Eskapaden Nordkoreas sind wohl schon Routine.

Laut einem Spiegel-Bericht (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,627184,00.html) befürchten man in Korea einen Image-Verlust Koreas wegen des Selbstmords. Da kann ich sie beruhigen, der Selbstmord das Ex-Präsidenten wurde zumindest in Deutschland kaum wahrgenommen (siehe früherer Blog-Eintrag).

Twitter It!