Ich bin mal wieder in Deutschland. Ein Kulturschock ist das zwar nicht, allerdings muss man sich schon an einiges gewöhnen:

  • die Leute reagieren auf ein 对不起 (duibuqi, chines. für Entschuldigung) ziemlich unverständlich (das Problem gibt es nur während der ersten paar Stunden in Deutschland, dann ist das Gehirn wieder ganz auf deutsche Sprache eingestellt)
  • die Verpackung der Milka-Schokolade hat sich geändert (soll so angeblich besser schmecken)
  • die Postfiliale ist jetzt im Dönerladen und wird von einer Frau bedient, der man ihre Unsicherheit bei der Bedienung der Kasse deutlich anmerkt
  • das y ist jetzt ein z und umgekehrt (auf der Tastatur)
  • die Bedienung bei der örtlichen Bäckerei ist ungewohnt höflich
  • die Kellner(innen) brüllen nicht durch das ganze Restaurant
  • das Internet ist plötzlich so schnell
  • rote Ampeln werden von den meisten Leuten beachtet
  • Taxis gibt es fast nur an Bahnhöfen, sonst muss man die tatsächlich vorher anrufen

In den nächsten Tagen gibt es hier bestimmt noch eine Menge Ergänzungen.