China Blog Weblog rund um China – Wirtschaft, Business, Nachrichten und Erlebnisse in China von Kim Schiefer

August 17, 2008

Die Teehausfalle

Filed under: China Allgemein,Erlebnisse in China — Tags: , — Holly @ 18:21

Alle die gerade zur Olympiade oder später mal nach China bzw. Peking reisen – Aufgepasst!!! Besonders bevorzugtes Opfer –  allein umherlaufende Ausländer in der Wangfujing Shopping Mall.

Ja, auch mir ist es passiert; letztes Jahr im November 2007. Ich war neu in der Stadt, naiv und alleine. Also mit anderen Worten ein perfektes Opfer. So schlenderte ich nun nichts Böses ahnend durch die Wangfujing Shopping Street und ging letztendlich auch in die berühmte Shopping Mall. Es dauerte wirklich keine fünf Minuten, ich war wirklich gerade erst durch den Eingang gekommen, da sprach mich plötzlich wie aus dem Nichts ein junges Mädel in einem super flüssigen Englisch an. Spätestens jetzt hätten schon alle meine Alarmglocken angehen müssen. Zu dem Zeitpunkt hatte in China auf der Straße noch kaum einer richtig Englisch gesprochen und wenn doch, dann auf keinen Fall so fließend.                      Na ja aber weiter…

Wir unterhielten uns ein bisschen, der übliche Smalltalk halt, und dann ging es zur Sache. Sie fragte mich, ob wir uns nicht noch ein bisschen mehr unterhalten möchten, bei einem Kaffe oder Tee vielleicht. Ich lehnte erstmal ab, da ich ja gerade erst in der Shopping Mall angekommen war und bis dato in noch keinem einzigen Laden drinne war. Auch hatte ich irgendwie ein komisches Gefühl mit ihr einfach so mitzugehen. Irgendwie spürte sie meine Skepsis und sagte dann solche Sachen wie, ich bräuchte keine Angst haben, sie wäre doch auch eine Frau, die alleine unterwegs ist und sich einfach nur die Zeit vertreiben und sich nett unterhalten wollen möchte (angeblich wartete sie auf ihren Vater). Sie war wirklich clever, zu clever. Alles kam wirklich ehrlich, einleuchtend und überzeugend rüber. Ich kann das gar nicht beschreiben.

Was soll ich sagen, die Falle schnappte zu. Wir gingen Tee trinken, schließlich war ich ja in China und so dachte ich, eine schöne Gelegenheit meinen ersten echten chinesischen Tee zu trinken. Gut gesagt getan. 10 Minuten später war ich dann mit ihr zusammen in einem wunderschönen Teehaus. Es sah schon nobel aus. Gut dachte ich so bei mir, kein Problem dann kostet es am Ende halt etwas mehr. Mal ehrlich so teuer kann doch Tee nicht sein, oder? Oh doch! Nachdem ich eine nette kleine Teezeremonie mit gereichten Snacks und netter Unterhalt hinter mir hatte, kam die Rechnung (im wahrsten Sinne des Wortes). Ganze umgerechnet 50 Euro kostete mich der Spaß. Und das war nur meine Hälfte. Sie bezahlte auch, zusammen also umgerechnet etwa 100 Euro. Ich dachte, ich kippe vom Stuhl. Danach verließen wir dann das Teehaus, verabschiedeten und trennten uns. So 5 Minuten später, als ich wieder alleine war, kam mir dann erstmalig der Gedanke, dass ich vielleicht gerade reingelegt worden war. Die Lust auf Schoppen war mir dann natürlich vergangen, und ich fuhr zurück ins Hotel.
Wenn ich diese Frau noch mal in die Finger bekomme, dann …!
 

Heute weiß ich, dass ich nicht die Einzige war, die solche oder ähnliche Erfahrungen machen durfte. Von einigen anderen Ausländern habe ich erfahren, dass sie noch mehr als nur 50 Euro bezahlen mußten. Echt böse Sache!!! 

Also immer schön auf der Hut sein, nicht alle Chinesen sind freundlich und meinen es gut. Besonders die nicht, die perfekt Englisch sprechen können. Und bitte, immer vorher nach dem Preis fragen, auch wenn es einem selbst unangenehm und für die Chinesen ein eher unhöfliches Verhalten ist, egal.

(Für die Chinesen sind Preisabsprachen im Vorhinein nicht gewünscht. Sie machen das lieber erst hinterher. Die Chinesen finden es einfach nicht ehrenhaft über Geld zu sprechen.)

Powered by WordPress