Entries tagged with “Webdesign”.


Als Unternehmen gibt man ja gerne seine Referenzen an, das ist derzeit für mich wieder aktuell, da es um einen neuen Job geht.

Es gibt einige Gründe, die mich aber ab und zu davon abhalten:

  • Z.b. wenn der Kunde nach Fertigstellung des Auftrags Änderungen vorgenommen hat. Ganz krass war dies einmal bei einem Auftrag, bei dem es fast nur um SEO ging, kaum war der Kunde bei einem anderen Anbieter, wurde alles, was wir gemacht hatten, über den Haufen geworfen zugunsten von Designänderungen.
  • Ganz schnell verschwand auch ein Projekt von der Liste unserer Referenzen, als der Kunde selbst Änderungen vornahm, die nicht das gewünschte Ergebnis hervorbrachten. Dann setzte er einen Text unter die Webseite in der Art: “Wir sind keine Profis, deshalb ist die Seite derzeit Mist” (den genauen Wortlaut habe ich vergessen, aber im Prinzip ging es darum). Gesagt hat er uns davon nichts, wir haben es irgendwann zufällig selbst entdeckt.
  • Schlimm sind auch Rechtsanwaltskanzleien, die uns tausend Dokumente unterzeichnen lassen, bevor wir irgendwelche Daten erhalten. Irgendwo steht dann mit Sicherheit auch drin, dass das Projekt nicht als Referenz verwendet werden darf und die Zusammenarbeit vertraulich ist. Das ist natürlich schade, da wir einige Anwaltskanzleien in China als Kunde hatten.
  • Ein Projekt hätte ich auch gerne als Referenz angegeben, es ging aber nicht. Wir haben den Kunden beraten, er war begeistert und hat sich viele Notizen gemacht. 2 Wochen später waren alle unsere Vorschläge umgesetzt, allerdings von einem billigeren chinesischen Konkurrenten.
  • Schade ist auch, wenn man nur für einen Teil des Projekts zuständig war. Ich habe z.B. für einige Projekte auch nur einen Businessplan entworfen es war offen, wer ihn umsetzt, wir oder ein Konkurrent. Die Umsetzung geschah dann durch andere Dienstleister,  das Ergebnis ist herzzerfetzend, hat mich beinahe zum Weinen gebracht und hat mit dem ursprünglichen Plan wenig zu tun.

Viele Webdesigner setzen ans Ende der Seite oder ins Impressum auch einen Link auf die eigenen Homepage. Das ist eigentlich ganz gute Werbung, würde ich aber nie mehr machen, irgendwann kommt man sonst in die peinliche Lage, dass man den Kunden bitten muss, den Link zu entfernen.

Wenn ich es dann so recht überlege, hat sich meine Referenzliste seit Ewigkeiten nicht geändert.

Ab und zu denke ich mir wirklich man könnte Webseiten von Kunden auch einfach ausdrucken und in den Safe einschließen – damit wären Serverkosten gespart und an der Besucherzahl würde sich nichts ändern. So sah die Webseite eines Kunden technisch aus:

  • Javascript-Navigation
  • Text als Bild gespeichert
  • alle Links auf der Webseite mit Javascript
  • Frames
  • zu allem Überfluss in den Metatags noch “no-follow” drin.

Das Design der Seite sah allerdings sehr übersichtlich aus und war wirklich benutzerfreundlich. Bei der Seite bin ich wirklich sehr gespannt wie sich die Benutzerzahlen entwickeln wenn sie technisch überarbeitet ist.