Viele kleine ausländische Unternehmer in Peking wurden nach Juni 2006 auf dem falschen Fuß erwischt – es gibt seitdem eine Vorschrift, dass sich neue Unternehmen nur in zugelassenen Bürogebäuden registrieren dürfen. Eine unserer Partnerfirmen hat sich gerade noch rechtzeitig registriert und kann in einem chinesischen traditionellen Courtyard bleiben – für andere kleine Startups wird es jetzt schwiergier, da mit der neuen Vorschrift die Möglichkeit wegfällt, sich in günstigen Büros zu registrieren, die als Privatwohnung registriert sind.

Man wird sich wohl in Pekinger Bürogebäuden auf weiter steigende Mietpreise gefasst machen dürfen.

Twitter It!