Archive for May, 2007

Man lernt nie aus. Die Lehre, die ich aus der letzten Networking-Veranstaltung gezogen habe, ist eigentlich ganz einfach: Nie mehr dem Vertreter irgendeines Business-Clubs, eines Restaurants oder ähnlichem meine Visitenkarte mit Handy-Nummer geben. In China wird man kurze Zeit später mit SMS-Werbung vollgemüllt, es ist nicht zu glauben.

Ich werde mir wohl nochmal spezielle Visitenkarten ohne Handy-Nummer drucken lassen.

Twitter It!

Es scheint jetzt etwas schwieriger geworden zu sein, F-Visa in China zu verlängern. Bisher war es ohne Probleme möglich um 6 Monate zu verlängern, einige Bekannte hatten jetzt aber schon Probleme, eine Verlängerung für 3 Monate zu bekommen. Kann sein, dass die chinesische Regierung wegen der Olympischen Spiele im nächsten Jahr die Visa-Regeln verschärft anwendet oder einfach mehr Kontrolle über Ausländer bekommen will, die mit einem F-Visum ohne Arbeitserlaubnis in China arbeiten, aber keine Steuern zahlen.

Twitter It!

Wenn ich eine Webseite für einen Kunden aufbaue, soll sie auch erfolgreich sein.

Das Ziel einer Webseite;
a) Besucher
b) Umwandlung der Besucher in richtige Kunden

Vor ein paar Tagen hatte ich ein Treffen mit einem potentiellen Kunden wegen seiner Webseite. Sie haben wohl erst kürzlich einiges an Geld und Zeit für ihre jetzige Webseite investiert. Sie sah modern aus, tolles Design in Flash.
Dummerweise gab es ein paar Probleme.

  1. Die Webseite war 100% in Flash, d.h. nicht besonders suchmaschinenfreundlich. Webseiten können zwar Flash-Elemente enthalten, zumindest die Navigation und der Inhalt sollte aber in HTML sein.
  2. Die Zielgruppe waren ausländische Kunden (d.h. nicht-chinesische), die Webseite war in HK gehostet. Aus Deutschland benötigte man ca. 1 Minute Ladezeit pro Seite. D.h. selbst wenn sie jetzt anfangen, Bannerwerbung auf anderen Webseiten zu oder google-adwords schalten, wird wohl kaum ein Besucher solange warten, bis die Seite lädt – ich war so ehrlich und habe ihm auch von Werbung auf meiner eigenen Seite abgeraten – bevor er seine Webseite nicht geändert hat.
  3.  Das lustigste war, dass der Grafikdesigner java-script verwendet hat, um die Flash-Animation zu laden. Suchmaschinen können diesem Javascript-Link nicht folgen. Der Kunde war ziemlich geschockt, als ich zur Demonstration java-script ausgeschalten habe, um zu demonstrieren, wie google seine Seite sieht (leerer Bildschirm). Selbst in den google-Suchergebnissen war kein Text zu sehen.

Naja, der Grafikdesigner hat eigentlich einen hervorragenden Job gemacht, die Webseite sieht sehr gut aus, kann realistisch gesehen aber nur als Ergänzung zur offline-Werbung verwendet werden (z.B. auf Visitenkarten oder Flyern oder Pressemitteilungen). Über Suchmaschinen wird er jedoch keinen einzigen Neukunden gewinnen.

Der Marketing-Direktor war nicht wirklich erfreut, als ich ihm mitgeteilt habe, dass er für effektives Online Marketing erstmal seine komplette Webseite umgestalten muss.

Twitter It!